Fit durch den Tag – Auf das Frühstück, fertig, los!

 

 

Das Frühstück scheint langsam aus der Mode zu kommen. Meist aus Zeitgründen lassen viele die wichtigste Mahlzeit des Tages ausfallen.

 

Leider gehen sehr viele  Kinder mit leerem Magen aus dem Haus!

Die Folgen für die Gesundheit und die Leistung in der Schule sind jedoch den wenigsten bekannt.

Die persönliche Leistung hängt mit unserer Tagesleistungskurve zusammen.

In der Früh nach dem Aufstehen, braucht unser Körper einige Zeit, um sich von der Ruhe auf die Aktivität umzustellen.

 

Um von den Gipfeln der Leistungsfähigkeit zu profitieren, ist es wichtig, dass wir zu den richtigen Zeiten essen und trinken. Nur so können der Körper und das Gehirn auf Touren kommen.


Max und Bruno zeigen dir in der Leistungskurve, wie sich die Leistungsfähigkeit mit (lila Linie) und ohne Frühstück (rote Linie) entwickelt.

Am frühen Morgen steigt die Leistungsfähigkeit an, erreicht gegen 10 Uhr vormittags ihren Höhepunkt und sinkt anschließend bis 16 Uhr wieder ab.

  

Im Gegensatz zu Erwachsenen können wir Kinder die wichtigen Nährstoffe, die wir mit dem Essen aufnehmen, nicht so lange speichern.
Nach einem ausgewogenen Frühstück steigt die Leistungsfähigkeit enorm an. Wer anschließend
mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt isst, kann „schlappe Phasen“ z.B. durch ein Pausenbrot überbrücken und den Körper regelmäßig mit Energie versorgen.

 

 

Falsche Ernährung hat zur Folge, dass wir unsere Tageshöchstleistung nicht erreichen können. Die Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen sind meist anerzogen (d.h. wenn sich die Eltern falsch ernähren, ernähren sich die Kinder meist ebenfalls falsch).

 

Weitere Informationen findest du unter

 

www.fruehstueck-fertig-los.de               … schau mal rein!